Der große Notebook-Hersteller-Service-Check. Heute: Acer

Gute, preiswerte Notebooks, hohe Ersatzteil-Verfügbarkeiten, kurze Reaktions- und Lieferzeiten – ACER schneidet zum Auftakt unserer Infoserie im IPC Notebook-Hersteller-Ranking richtig gut ab. Diese insgesamt sehr kunden- und serviceorientierte Organisation der Reparaturprozesse spiegelt sich auch auch in den Top-Ergebnisse unserer Herstellerbewertung wider. Was die Ersatzteilversorgung, die Ersatzteilpriese, die Lieferzeiten, die Möglichkeit des Online-Kaufes von Ersatz- und Zubehörteilen sowie die Ersatzteilqualität insgesamt anbelangt liegt ACER unserer Meinung nach ganz vorne.

HEUTE IM CHECK: ACER

acer_color

 

Das Unternehmen:
Die Acer Group ist ein taiwanisches Computerunternehmen, gegründet 1976, mit Hauptsitz in Taipeh. Die deutsche Tochter des Unternehmens firmiert unter Acer Computer GmbH und hat ihren Sitz in Ahrensburg bei Hamburg. ACER produziert bereits seit Mitte der 90er Jahre mobile Geräte.

Die Notebook-Palette von Acer:
Die Bandbreite der von ACER angebotenen Notebooks erstreckt sich hauptsächlich von der Consumer-Serie Aspire, über die Business-Notebooks der Travelmate-Serie bis hin zu den Predator Gamer-Notebooks.

Produktstrategie:
Die verschiedenen von ACER in den letzten Jahren entwickelten Tablets und Phones konnten sich nicht durchschlagend am Markt etablieren. Im Bereich von Notebooks und im Gamerbereich werden eher wachsende Marktanteile prognostiziert. Die Zahlen insgesamt sind jedoch rückläufig wie bei vielen anderen Notebook-Herstellern auch.

BEREICH NOTEBOOK-REPARATUR

Organisation von Reparaturen und Service:
ACER repariert seine Notebooks als einer der ganz wenigen Hersteller noch selbst. Dafür gibt es ein eigenes Servicecenter und ein Servicelager in Hamburg-Ahrensburg.
Der Reparaturservice beschränkt sich allerdings hauptsächlich auf den Tausch von defekten Bauteilen bzw. Baugruppen. Die defekten Teile werden in Polen refurbished. Eine Besonderheit gibt es bei defekten Mainboards: ACER vergütet beim Tausch das defekte Mainboard, sodass ein im Tauschverfahren erworbenes Mainboard deutlich preiswerter ist als ein im Ersatzteilehandel neu gekauftes Mainboard.
Sogenannte ASP Partnerwerkstätten dürfen auch die Reparaturen im Rahmen von Garantiefällen übernehmen, das gilt allerdings nur für die Business-Geräte der Travelmate-Serie.

Übliche Reparaturdurchlaufzeiten im ACER Service-Center:
Nach unseren Kenntnissen und Erfahrungen ist die Reparaturwerkstatt in Ahrensburg vor allem wegen der schnellen Reaktionszeiten und günstigen Ersatzteilpreise zu empfehlen. Es gibt einen großen Ersatzteilbestand der gängigsten Ersatzteile um die Reparaturen zeitnah ausführen zu können.

Konstruktionsbedingte Schwachstellen der Notebooks aus Sicht der Fachwerkstatt:
Teilweise haben wir bei ACER Notebooks exotische Konstruktionen beobachten können, so gab es bei einigen Serien völlig unkonventionelle Display-Lösungen die im Reparaturfall größere Schwierigkeiten bereitet haben.

Echte Schwachpunkte sind jedoch gemäß unserer Statistik die Scharniere und deren Verschraubungen. Waren es früher eher die Verschraubungen an der Display-Rückwand, so sind es nun die Befestigungen an den Bodenplatten die immer wieder für Reparaturen sorgen. Die Verschraubungen sind in Kunststoff eingegossen und es gibt leider keine Metallverstärkungen. Da die Bottom-Cases von Barebone-Herstellern produziert werden, die auch für viele andere Hersteller tätig sind, trifft diese Problematik übrigens ganz viele Hersteller.

An dieser Stelle der Tipp unserer Notebook-Experten: Vermeiden Sie es, das Display zum Aufklappen nur an einer Ecke anzufassen! So werden die Scharniere und Verschraubungen sehr einseitig belastet und ein Reißen der Verschraubungen wird viel wahrscheinlicher. Das Display sollte also zum Öffnen immer an beiden Ecken gleichzeitig oder in der Mitte angefasst werden. So werden beide Scharniere gleichmäßig belastet.

BEREICH ERSATZTEILE

Ersatzteilsituation:
Die Organisation der Ersatzteilversorgung ist schon seit jeher vorbildlich organisiert. Es gibt mehrere offizielle Ersatzteil-Distributoren und einige Vertriebspartner, die eine flächendeckende Versorgung mit Ersatzteilen garantieren. Einer dieser offiziellen Distributoren ist übrigens IPC Computer Deutschland selbst.

ACER Deutschland verfügt über einen großen Bestand der gängigsten Ersatzteile. Für die Business-Notebooks der Travelmate-Serie gilt hierbei allgemein eine längere Ersatzteilverfügbarkeit. Das Zentrallager für Europa befindet sich bei ASPLEX, dem in Polen ansässigen General-Importeur der ACER Gruppe für Europa.

Die Informationen für die Distributoren und Händler sind hinsichtlich der Ersatzteile von Acer vorbildlich. Dadurch, dass Cross-Referenzen zugänglich gemacht werden gelingt die Bestimmung der passenden Ersatzteile meist problemlos. Die monatlich zur Verfügung gestellten Informationen werden im Acer Notebook und Laptop Ersatzteile Shop von IPC-Computer unter http://acer.ipc-computer.de als Hilfsmittel zur Bestellung dargestellt.

Lieferzeiten für Ersatzteile:
Feste Liefertermine bzw. Lieferzusagen für Ersatzteile gibt es leider keine. Allerdings erhalten wir als offizieller Distributor zuverlässige Vorab-Infos, wenn Ersatzteile abgekündigt werden. Übliche Lieferzeiten sind zwischen 2-4 Wochen. Fehllieferungen sind kaum festzustellen.

Kleines Manko: Es gibt von Acer keine Service-Manuals für deren Notebooks. Besonders wegen der Detail-Zeichnungen mit den entsprechenden Ersatzteilnummern wäre dies ein Service-Feature das wir uns noch wünschen würden.

Ersatzteilqualität:
Die Qualität der von ACER gelieferten Ersatzteile ist durchaus gut. Anfangs bekamen wir teilweise noch defekte Mainboards oder defekte Grafikkarten, doch in letzter Zeit gab es insgesamt kaum noch Gründe für Beanstandungen.

Ersatzteilpreise (relevante Warengruppen zur Beurteilung: Akkus, Netzteile, Mainboards):
Die Preise für die Ersatzteile sind überwiegend sehr moderat, verglichen mit dem Durchschnitt aller Notebook-Hersteller.

Produktfälschungen (Akkus/Netzteile):
ACER labelt sein Produkt nicht mit Markennamen, deshalb gibt es für Laien gewisse Probleme sogenannte „Grauware“ von Original Ersatzteilen zu unterscheiden.
Wenn Fälschungen von Acer Ersatzteilen irgendwo auftauchen, dann oft über Amazon- und Ebay-Kanäle bei Händlern, die keinen offiziellen Distributoren- oder Händlerstatus haben.
Original ACER-Ersatzteile sind über verschiedene Verpackungsmerkmale zu identifizieren.

Tipp: Wir haben uns damit schon in einem früheren Blogbeitrag beschäftigt. Diesen finden Sie unter http://blog.ipc-computer.de/2015/05/original-acer-akku-verpackung
Als offizieller Distributor haben wir die Gewissheit nur Originalersatzteile zu beziehen. An dieser Stelle der Hinweis aus unserer Einkaufsabteilung: ACER Produkte aus der offiziellen Distribution haben immer ein Echtheitssiegel auf der Umverpackung.

ZUSAMMENFASSUNG:
Gute, preiswerte Notebooks, hohe Ersatzteil-Verfügbarkeiten, kurze Reaktions- und Lieferzeiten – ACER schneidet zum Auftakt unserer Infoserie im IPC Notebook-Hersteller-Ranking richtig gut ab. Diese insgesamt sehr kunden- und serviceorientierte Organisation der Reparaturprozesse spiegelt sich auch auch in den Top-Ergebnisse unserer Herstellerbewertung wider. Was die Ersatzteilversorgung, die Ersatzteilpriese, die Lieferzeiten, die Möglichkeit des Online-Kaufes von Ersatz- und Zubehörteilen sowie die Ersatzteilqualität insgesamt anbelangt liegt ACER unserer Meinung nach ganz vorne.

Wir vergeben für ACER eine 1,8

Ein Top-Ergebnis für ACER im IPC-Computer Hersteller Check für Notebook-Hersteller.

Ein Top-Ergebnis für ACER im IPC-Computer Hersteller Check für Notebook-Hersteller.

(Bewertung nach deutschem Schulnotensystem auf einer Skala von 1 bis 6, wobei 1 die beste und 6 die schlechteste Bewertung darstellt).

Unsere Bewertung teilen übrigens auch andere.
Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) und n-tv haben Acer mit dem Deutschen Servicepreis 2015 in der Kategorie „Technik und Kommunikation“ ausgezeichnet. Ausschlaggebend für den Erfolg waren unter anderem die hohe Fachkompetenz und Reaktionsgeschwindigkeit bei der Bearbeitung von Kundenanfragen per E-Mail.

Im Mai 2016 unter der IPC-Lupe: Der Notebook-Hersteller ASUS.
Freuen Sie sich schon auf unseren nächsten Hersteller Check.