Der große Notebook-Hersteller-Service-Check. Heute: Toshiba

Toshiba bewegt sich hinsichtlich des Services für seine Notebooks & Tablets im Branchendurchschnitt. Für uns als Ersatzteil-Shop und Notebook-Fachwerkstatt gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Toshiba sehr gut. Insgesamt wird nach jetzigem Kenntnisstand die Notebookmarke Toshiba als einer der letzten großen Hersteller wohl vom Markt verschwinden. Neue Consumer-Geräte sind jetzt schon nicht mehr zu erwerben.

Heute im Check:

Das Unternehmen:
Die Toshiba Corporation ist ein internationaler Technologie-Konzern mit Hauptsitz in Tokio und war einer der größten Hersteller von elektrischen und elektronischen Geräten weltweit.

Toshiba in Deutschland:
Die europäische Hauptverwaltung von Toshiba, die Toshiba Europe GmbH (TEG), hat ihren Sitz in Deutschland in Neuss. Dort ist die Verwaltung für die verschiedenen Produktbereiche des Unternehmens. Insgesamt befindet sich der Technologie-Konzern in den letzten beiden Jahren in vielen Bereichen im Umbruch, was auch zu vielfachem Abbau von Versorgungsstellen zur Ersatzteilversorgung geführt hat.

Die Notebook-Palette von Toshiba:
Im Jahr 2016 hat Toshiba angekündigt, sich, was die Notebook-Sparte betrifft, aus dem Consumer-Bereich zu verabschieden, obwohl man noch im September 2015 neue Consumer-Modelle auf den Markt gebracht hatte.

Details hierzu finden Sie in unserem Blogbeitrag vom 01. Januar 2016. „Toshiba zieht sich im Bereich Notebooks aus dem Privatkundengeschäft zurück.“
http://blog.ipc-computer.de/2016/01/toshiba-zieht-sich-im-bereich-notebooks-aus-dem-privatkundengeschaeft-zurueck/

Insgesamt ist der Marktanteil der noch verbleibenden Toshiba Business-Notebooks verschwindend gering. Die noch verbliebenen Toshiba-Notebook-Modellreihen sind folgende:

•    Portégé: Ultramobile PCs bis zu einer Größe von 13,3″ mit Intel® Core™ vPro™-Prozessoren.
•    Tecra: Notebooks mit 14″- oder 15″-Display.
•    Satellite Pro: Geräte mit Bildschirmgrößen von 13,3″ bis 15,6″.

Produktstrategie:
Die komplette Notebook-Produktsparte wird seitens Toshiba stark zurück gefahren. Da die Consumer-Notebooks bisher zahlenmäßig den überwiegenden Anteil dargestellt hatten, spielt Toshiba nun nur noch eine ganz untergeordnete Rolle im Reigen der in Deutschland am Markt agierenden Notebook-Hersteller. Wahrscheinlich wird Toshiba damit in Zukunft in Deutschland gar keine wahrnehmbare Marke im Notebook-Bereich mehr sein.

BEREICH NOTEBOOK-REPARATUR:

Organisation von Reparaturen und Service.
Toshiba hat seine Reparaturen und den After-Sales-Service in Deutschland über zertifizierte Service Center organisiert.

Übliche Reparaturdurchlaufzeiten.
Reparaturen von Toshiba-Notebooks nehmen in der Regel 5 bis 10 Werktage in Anspruch. In einigen Fällen auch länger, bedingt durch spezielle Ersatzteilbestellungen oder Versandprobleme. Insgesamt beobachten wir leider, dass sich der Rückzug von Toshiba aus dem Cosumerbereich auch in einer etwas schlechteren Ersatzteilversorgung ausgewirkt hat. Wir von IPC sind als Toshiba Ersatzteil Distributor trotzdem noch in der glücklichen Lage, unseren Kunden schnellstmögliche Service- und Lieferzeiten anbieten zu können.

Konstruktionsbedingte Schwachstellen der Notebooks aus Sicht der Fachwerkstatt.
Die Statistiken unseres Reparatur- und Servicecenters weisen für Toshiba-Notebooks aus, dass die Stege, die die Strombuchsen auf der Bodenlatte halten, oft nur sehr dünn ausgeführt sind. Deshalb brechen diese gerne ab und für die Reparatur ist dann jeweils eine neue Bodenplatte erforderlich.
Bei vielen Toshiba Consumer-Notebooks besteht, wie bei etlichen anderen Notebook-Herstellern übrigens auch, eine Problematik hinsichtlich der der Display-Scharniere bzw. deren Verschraubungen am Bottom-Case. Diese Verschraubungen sind vielfach minderwertig ausgeführt und deswegen brechen die Scharnieraufnahmen am Bottom-Case sehr oft ab.
Insgesamt sind es also die Gehäuseteile, die bei Toshiba-Notebooks immer wieder Sorge bereiten. Zu dünne Kunststoffstege oder minderwertige Kunststoffe werden als möglich Ursachen vermutet.

BEREICH ERSATZTEILE:

Ersatzteilsituation.
IPC-Computer hat für Deutschland die Distribution von Ersatzteilen der mobilen Geräte von Toshiba übernommen. Die Ersatzteilversorgung ist damit langfristig sichergestellt. Unsere Kunden werden in vielerlei Hinsicht von diesem neuen Status als E-Commerce Ersatzteilpartner von Toshiba profitieren.
Zum einen werden die eigenen Lagerbestände für viele Toshiba-Notebook Ersatzteile deutlich aufgestockt, zum anderen erhalten wir direkten Zugriff auf die kompletten Ersatzteil-Datenbanken von Toshiba Europe und haben dadurch die Möglichkeit, diese direkt zu ordern. Und durch den Direktbezug ohne Zwischenhandel können wir unseren Kunden immer sehr günstige Preise anbieten. Dass es sich hier ausschließlich um qualitativ hochwertige Originalware handelt versteht sich von selbst.

Lieferzeiten für Ersatzteile.
Die durchschnittlichen Lieferzeiten der Ersatzteile für Toshiba Notebooks und Tablets bewegen sich im normalen Rahmen der Branche, stellen also keine Probleme dar. Dies gilt für Consumer- und Businessgeräte gleichermaßen.

Ersatzteilpreise (relevante Warengruppen zur Beurteilung: Akkus, Netzteile, Mainboards).
Die Preise, die seitens Toshiba für Ersatz- und Zubehörteile aufgerufen werden, liegen durch die guten Lieferkonditionen eher unter dem Branchendurchschnitt. Man kann sagen dass Toshiba hier mit zu den besten zählt. Was die Ersatzteilqualität betrifft, liegt Toshiba nach unseren Erfahrungen im guten Mittelfeld. Die Teile sind stets neu und in der Regel nicht zu beanstanden. Die Wahrscheinlichkeit, dass man ein gebrauchtes Ersatzteil bekommt, geht hier gegen Null.

Unsere Stichworte für die Toshiba-Notebook-Ersatzteilsituation und -Preise: Top-Qualität, günstig, ordentlich verpackt, gut organisierter Versand.

Produktfälschungen (Akkus/Netzteile).
Wir beobachten, dass via UK einige Produktfälschungen z.B. von Akkus angeboten werden. Man kann zwar bei Toshiba solche Produktfälschungen melden, der Hersteller geht gegen diese Produktfälscher unseres Wissens nach aber nicht sehr konsequent vor.

Lesen Sie hierzu auch unseren Blogbeitrag:
Ersatzteilgroßhändler liefert gleich 50 Toshiba-Akkufälschungen der Batterie: PA3817U-1BRS / H000024520
http://blog.ipc-computer.de/2016/12/toshiba-notebook-akku-faelschungen-pa3817u-1brs-h000024520/

Bedingt durch den Rückgang der Verfügbarkeit von Original-Ersatzteilen schätzen wir in Zukunft die Gefahr höher ein, bei der Suche nach Ersatzteilen für Toshiba Notebooks auf solche minderen Qualitäten bzw. Fälschungen zu stoßen.

ZUSAMMENFASSUNG:
Toshiba bewegt sich hinsichtlich des Services für seine Notebooks & Tablets im Branchendurchschnitt. Für uns als Ersatzteil-Shop und Notebook-Fachwerkstatt gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Toshiba sehr gut. Insgesamt wird nach jetzigem Kenntnisstand die Notebookmarke Toshiba als einer der letzten großen Hersteller wohl vom Markt verschwinden. Consumer-Geräte sind jetzt schon nicht mehr zu erwerben. Die zu erwartenden Folgeprobleme hinsichtlich Ersatzteileversorgung und Service können wohl nur zum Teil durch Distributoren und Servicecenter aufgefangen werden.

Die Konsolidierung im Notebookmarkt schreitet aufgrund des immensen Preisdruckes weiter voran. Auch andere Hersteller, wie z.B. Sony, produzieren im Vergleich mit Herstellern, die in China produzieren lassen, einfach zu teuer. Man darf auf die weiteren Entwicklungen gespannt sein.

Doch was, wenn man noch ein Toshiba Notebook besitzt oder ein gebrauchtes Consumer-Notebook, z.B. via eBay, erwerben möchte?
Der Erwerb eines gebrauchten Toshiba-Notebooks kann hinsichtlich einer möglichst langen Nutzungsdauer evtl. problematisch sein. Was in unserer Macht als Distributor steht, werden wir aber tun und versuchen, trotzdem so lange wie möglich noch Toshiba Notebook Ersatzteile bereit zu stellen.

Wir vergeben für Toshiba eine 2.5

Ein gutes Ergebnis für Toshiba im IPC Notebook-Hersteller Service-Check.

Ein gutes Ergebnis für Toshiba im IPC Notebook-Hersteller Service-Check.

(Bewertung nach deutschem Schulnotensystem auf einer Skala von 1 bis 6, wobei 1 die beste und 6 die schlechteste Bewertung darstellt).

Im Mai 2017 unter der IPC-Lupe: Der Notebook-Hersteller DELL.
Freuen Sie sich schon auf unseren nächsten Hersteller Check.