Betriebsausflug von IPC-Computer und Himmelsbach Computer ins Litschental

Betriebsausflug als verspätete Weihnachtsfeier in’s Litschental.

Trotz Regenwetter und Kälte hat der harte Kern den Fußmarsch nicht gescheut.

Die Führung in der historischen Hammerschmiede durch Daniel Fehrenbach war beeindruckend.

Die beiden frisch gebackenen Betriebswirte VWA wurden nach erfolgreicher Prüfung mit Ritterschlag geehrt. Das Essen im Gasthaus Schwert war reichhaltig und lecker.

 

Besucher fühlen sich in die Vergangenheit versetzt, wenn sie die alte Schmiede im Litschental betreten. Sie liegt im scheinbar unberührten Litschental, besteht seit 1280 und ist seit über 400 Jahren im Familienbesitz.

Einst wurden in der Schmiede Waffen für die Ritter der Burg „Hohengeroldseck“ gefertigt. Viele Geschichten ranken sich um die Schmiede: 1689 musste ein Urahn des heutigen Besitzers französischen Soldaten, die zuvor die Burg „Hohengeroldseck“ zerstört hatten, einen Eid leisten. Er versprach, nie wieder Waffen in dieser Schmiede zu fertigen. Durch diesen Eid entkam sie der Zerstörung. Fast 300 Jahre hat man sich an den Eid gehalten, doch 1970 kam es zum Schwurbruch, denn der damalige Schmied entschied sich, Waffen für Sammler zu Dekorationszwecken zu fertigen. Nur so konnte die Schmiede vor dem Ruin gerettet werden. Sehenswert sind die mächtigen Hämmer und ihre mechanischen Antriebe. Führungen finden März bis Oktober Samstags, Sonntags und Feiertags jeweils um 15:30 Uhr oder nach Vereinbarung statt. Die Führungen dauern ca. 30 Minuten.weiter Infos zur Hammerschmiede im Litschental

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.