Notebook selbst reparieren?

Jeder, der schon einmal einen Defekt an seinem Notebook hatte, kennt es bestimmt: man möchte möglichst viel Zeit und Geld sparen, bestellt deshalb das Ersatzteil zu sich nach Hause und denkt, man könne trotz brüchiger IT-Kenntnisse das Notebook selbst reparieren. Aber ob das immer so eine gute Idee ist und welche Folgen durch solch eine Laien-Reparatur entstehen können, klären wir im folgenden Interview mit unserem Technikleiter Christian Kopf:

F: Was halten Sie davon, ein defektes Notebook auf gut Glück selbst zu reparieren?
A: Ich sehe das ziemlich kritisch, denn als Laie können einem dabei unbewusst schwerwiegende Fehler unterlaufen. Diese sind im schlimmsten Fall gar nicht mehr zu reparieren.

F: Aber mit ein bisschen Ahnung dürfte einem doch kein solcher Fehler passieren…
A: Auch wenn der Fehler nicht so schwerwiegend sein sollte und wir das Notebook reparieren können, würde dies deutlich teurer. Wir haben ja zum einen den eigentlichen Defekt und zum anderen aber auch den fehlerhaften Reparaturversuch des Kunden, den wir beheben müssen. Zum Beispiel kann es bei einem vermeintlich einfachen Displaytausch zu schweren Beschädigungen des Mainboards kommen. Das auszutauschen inklusive zusätzliche Reparatur, übersteigt die anfänglichen Kosten bei weitem.

„Mögliche Vorreparaturen unbedingt erwähnen!“

F: Und was mache ich in so einem Fall, das heißt wenn meine Heim-Reparatur tatsächlich noch schlimmere Schäden angerichtet hat als vorher? Muss ich dann zusätzlich zu den eigentlichen Reparaturkosten noch „Strafe“ zahlen?
A: Nein, auf keinen Fall! Sie können Ihr Notebook wie gewohnt bei uns einschicken und wir berechnen genau den Preis, der für die Reparatur anfällt. Wichtig ist aber, dass Sie die möglichen Vorreparaturen erwähnen, damit wir entsprechend reagieren können. Es kann natürlich auch sein, dass der Defekt gar nicht durch das ersetzte Teil entstanden ist. In diesem Fall gilt unser IPC-Service-Versprechen: Sie senden Ihr Notebook bei uns ein und sollte ein anderes Ersatzteil benötigt werden, verrechnen wir ebenfalls die Kosten mit dem bereits bezahlten.

F: Gibt es denn trotz allem Möglichkeiten, ohne großes Risiko einige Reparaturen daheim durchzuführen?
A: Dafür gibt es z.B. unseren Youtube-Channel. Dort finden sich zahlreiche Videos, die zum einen diverse Fehlerbilder darstellen, aber auch mögliche Fehlerbehebung zeigen. Zudem können Sie in unserem Notebook-Reparatur der Woche-Archiv stöbern, hier gibt es unzählige Reparatur-Berichte direkt aus der Werkstatt. Anhand dieser Beiträge können Sie entscheiden, ob Sie mit Ihrem technischen Know-how Ihr Notebook selbst reparieren möchten oder ob Sie das doch eher unseren Technikern überlassen.  Beachten sollten Sie allerdings auch, dass die Reparaturen von Notebook zu Notebook unterschiedlich verlaufen können, abhängig von Hersteller und Bauart. Da kann es schon vorkommen, dass man für einen simplen Akkutausch das komplette Notebook auseinander nehmen muss.

Fazit

Investieren Sie lieber etwas mehr Geld in eine professionelle Notebook-Reparatur von einem ausgebildeten Techniker. Dabei sparen Sie oft mehr Geld, als wenn Sie bei einer eigens durchgeführten Reparatur das Notebook zusätzlich beschädigen oder es im schlimmsten Fall gar nicht mehr zu reparieren ist. Auch wenn Sie das Ersatzteil schon bei uns im Shop erworben haben, ist das kein Problem. Legen Sie es einfach dem Notebook bei und wir berechnen Ihnen zusätzlich nur noch die Reparaturkosten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.