Lieferzeiten von Notebook-Ersatzteilen sind bei uns kein Geheimnis – Transparenz ist uns wichtig!

Verfügbare Ersatzteile: Notebook-Hersteller sind kraft Gesetzes gehalten, mindestens in den 2 Jahren Gewährleistungszeit Ersatzteile zu bevorraten.

Was heißt das nun in der täglichen Notebook-Ersatzteilpraxis?

Da keiner der Notebook-Hersteller seinen Distributoren Lagerbestandsinformartionen direkt veröffentlicht, fahren alle Händler, auch wir, auf Sicht. Unser großes Lager ist deshalb ein Garant für eine schnellste Lieferung. Wenn Sie weitere Teile benötigen ist, für Sie wichtig, in welchem Zeitraum diese dann geliefert werden. Ob Ersatzteile auch wirklich noch bestellbar und lieferbar sind, wird oft nur nach der Bestellung klarer.

Überblick über die Lieferzeitangaben im IPC-Computer-Shop

Der Lagerartikel

Ganz einfach – noch beim Hersteller gelistete Produkte sind auch noch im IPC-Computer-Shop gelistet – im besten Fall sogar als Lagerartikel mit Anzeige des Lagerbestands – sofort lieferbar.

Lagerartikel mit Bestand bei IPC-Computer

Der Bestellartikel

Ein Besetellartikel ist ein gelistetes Ersatzteil nicht in unserem Lager, jedoch bestellbar. Dann wird die Lieferzeit für dieses Produkt angezeigt. Diese angegebene Lieferzeit ist die übliche Regellieferzeit bei diesem Hersteller. In Einzelfällen kann es zu Abweichungen kommen.

Bestellartikel – keine Lagerware bei IPC-Computer

Der ausverkaufte Lagerartikel

Ist ein Lagerartikel ausverkauft, aber wieder nachbestellt, so wird der voraussichtliche Liefertermin dafür im Shop angezeigt. Sollte sich dieser ändern, wird auch immer gleich die Angabe im Shop angepasst.

Ausverkaufter Lagerartikel bei IPC-Computer

Artikel mit Lieferschwierigkeiten

Artikel mit Lieferschwierigkeiten sind Artikel die laut Hersteller noch verfügbar und bestellbar sind, jedoch keine genaue Lieferzeit vorliegt. Damit kann die Lieferzeit 2 Wochen oder 10 Wochen betragen – wir wissen es nicht und bekommen auch leider keine Auskunft vom Hersteller. Die Lösung: Hinterlegen Sie einfach beim angezeigten Link, dass Sie gerne per E-Mail informiert werden möchten, wenn der Artikel wieder lagernd ist.

Ersatzteil mit Lieferschwierigkeiten – nicht EOL

EOL – Artikel (nicht mehr bestell- und lieferbar)

Ist ein Ersatzteil nicht mehr von IPC-Computer und dem Hersteller lieferbar, wird es als EOL im Shop angezeigt. Das Produkt kann nicht mehr im Shop bestellt werden. Häufig bekommen wir trotzdem nochmals Nachfragen, ob wir nicht liefern können. Wir zeigen den Status EOL nur dann an, wenn es 100%-ig sichergestellt ist, dass ein Artikel nicht mehr geliefert werden kann.

Wenn es noch eine theoretische Chance auf die Verfügbarkeit gibt, setzen wir immer den Status: Artikel mit Lieferschwierigkeiten (siehe oben).

So gut wie alle Hersteller setzen Ersatzteile, wenn diese abverkauft wurden, auf den Status EOL – „End of Life“. Der Artikel ist dann beim Hersteller nicht mehr lieferbar und damit abgekündigt. Auch will oder kann er diese Ersatzteil nicht mehr nachproduzieren.

EOL – Ersatzteil nicht mehr bestellbar

Alternativartikel für den EOL-Artikel im IPC-Computer-Sortiment?

Wenn wir einen kompatiblen Ersatzartikel zum EOL-Artikel anbieten können, dann wird dieser unter den Produktinformationen des EOL-Artikel als „Ähnlicher Artikel“ angezeigt. Diese Funktion zeichnet die von IPC-Computer einzigartige Datenbank mit Cross-Referenzen aus.

Kompatibles Produkt / ähnlicher Artikel

Grundsätzliches

Eine Extraanfertigung von Teilen außerhalb der Gewährleistungspflicht ist dem Notebook-Hersteller nicht unbedingt zuzumuten. Auch eine Lagerung von Ersatzteilen oder von Modellen zur Herstellung von Ersatzteilen über eine längere Zeit nach Auslaufen der Produktion kann nicht gefordert werden. Ob auch Ihr benötigtes Ersatzteil überhaupt noch bestellbar ist, hängt in erster Linie vom Hersteller ab – hier gibt es große Unterschiede in Hinblick auf die Servicequalität.
Welche Bevorratung und welchen Ersatzteilumgang pflegen eigentlich die großen Notebook-Hersteller wie Apple, ACER, ASUS, DELL, HP, Lenovo, MSI, Toshiba, Samsung und Clevo? Lesen Sie dazu auch den Notebook-Hersteller-Check

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.