Maßnahmen zur Sicherstellung, dass keine Übertragung des Coronavirus über Waren aus China stattfindet.

Mit verschiedenen Maßnahmen stellt sich IPC-Computer Deutschland GmbH der Verantwortung, die sich aus dem Thema Coronavirus ergeben. Nachdem uns bereits einige Anfragen dazu erreicht haben informieren wir Sie an dieser Stelle darüber über unsere Vorkehrungen zum Schutz unserer Kunden und Mitarbeiter.

Das Wichtigste vorab: Alle IPC-Computer Akkus die in China produziert werden und die per Luftfracht nach Deutschland kommen, werden zuerst ausgepackt und mindestens eine Woche in einem beheizten Raum gelagert. Damit sind diese Akkus frühestens 2-3 Wochen nach dem Versand aus China bei unseren Kunden. Damit sind die Waren garantiert CORONA Frei!

Unsere Mitarbeiter tragen beim Auspacken, Sortieren und Einlagern der Waren Mundschutz und Handschuhe. Auch liegen keine Corona-Infektionen im Hause IPC-Computer vor.

Corona frei
Corona Free

Unter Berücksichtigung der Einschätzung des Bundesamtes für Risikobewertung sollte damit sichergestellt sein, dass Sie z. B. die IPC-Computer Replacement Akkus bedenkenlos kaufen und nutzen können.

Generell gilt die Einschätzung des Bundesamtes für Risikobewertung (BfR)

Das Bundesamt für Risikobewertung hat eine Einschätzung des Übertragungsrisikos für das neuartige Coronavirus durch Waren aus China vorgenommen. Das Ergebnis lautet: „nach derzeitigem Wissensstand unwahrscheinlich“. Bis Anfang Februar lagen dem Bundesamt keinerlei Informationen vor, dass sich Menschen durch den Gebrauch von Waren mit dem Covid-19-Erreger infiziert haben. Auch für andere Coronaviren sind keine Berichte über Infektionen durch Kontakte zu Waren mit trockenen Oberflächen bekannt.

Coronaviren sind temperaturempfindlich und in der Umwelt nicht lange aktiv. Deshalb lagern wir alle Produkte mindestens 7 Tage in einem beheizten Raum.

Übertragungen über Oberflächen, die kurz zuvor mit Viren kontaminiert wurden, wären durch Schmierinfektionen zwar denkbar, auf Grund der relativ geringen Stabilität von Coronaviren in der Umwelt jedoch nur in einem kurzen Zeitraum nach der Kontamination möglich.

Zudem betont das BfR die Temparaturempfindlichkeit der Viren. Unsere Vorgehensweise, alle aus China stammenden Produkte mindestens eine Woche in einem beheizten Raum zwischenzulagern, wobei alle hiermit beauftragten Mitarbeiter auch Mundschutz und Handschuhe tragen müssen, folgt demnach strengsten Sicherheitsrichtlinien.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Coronaviren den Transport von China nach Deutschland überhaupt überleben ist schon äußerst gering.

Die Stabilität von Coronaviren in der Umwelt hängt nach BfR-Angaben von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Beschaffenheit der Oberfläche sowie vom speziellen Virusstamm und der Virusmenge ab. Im Allgemeinen seien Coronaviren wenig stabil auf trockenen Oberflächen und würden dort in der Regel binnen Stunden bis wenigen Tagen inaktiv.

Die Tatsache, dass Luftfracht aus China zu uns nach Deutschland etwa 7-10 Tage benötigt, erhöht damit zusätzlich die Wahrscheinlichkeit, dass die Waren bereits virenfrei bei uns eintreffen.

Selbst ein geringes Restrisiko wird noch weiter minimiert werden

Durch das strenge Einhalten von Regeln der Alltagshygiene, wie beispielsweise regelmäßiges und gründliches Händewaschen, minimieren wir eventuelle Restrisiken zusätzlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.