SSD Umzug: So ziehen Sie Ihre Daten auf ihre neue SSD um

Eine schnelle SSD in Ihr Notebook ein zu bauen ist wohl eines der lohnenswertesten Upgrades und mit den immer fallenden Preisen ist es fast jedem möglich dieses Upgrade vor zu nehmen. Allerdings haben viele Angst ihre Daten zu verlieren. Deswegen zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie einen SSD Umzug erfolgreich erledigen. 

Beim Einbau einer neuen Festplatte oder SSD müssen Sie schon lange nicht mehr Windows und alle anderen Programme neu installieren und Ihre Daten mühselig von Hand kopieren. Heutzutage gibt es viele Tools die dies für Sie übernehmen.

Samsung SSD Data Migration Software: Festplatten Umzug für Käufer von Samsung SSDs

Wenn Sie sich für eine Samsung SSD entschieden haben, können Sie Samsungs eigene Software für den SSD Umzug verwenden. Diese wurde von Samsung selbst entwickelt und ist sehr benutzerfreundlich. Die Software erkennt ihre Samsung SSD automatisch und klont den Datenträger, auf dem Windows installiert ist. Dabei bietet sie auch Optionen zum Ausschließen von Dateien. Dies kann hilfreich sein, wenn Ihre neue SSD kleiner ist als Ihre vorherige Festplatte.

Minitool Partition Wizard Free: Freeware für das SSD Upgrade

Mit der Minitool Partition Wizard free Edition können Sie Ihr Betriebssystem einfach auf Ihre neue SSD umziehen, egal von welchem Hersteller diese ist.

Nachdem Sie das Tool installiert und geöffnet haben klicken Sie auf . Wählen Sie anschließend Option A, wenn Sie Ihre alte Festplatte ersetzten möchten und Ihre neue SSD genug Platz für ihre Daten bietet. Anschließend wählen Sie als Ziel Ihre neue SSD aus. Wir empfehlen, alle anderen Datenträger vom PC zu trennen, damit Sie nicht aus versehen den Falschen auswählen. Klicken Sie nun einfach auf bzw. bis Sie wieder beim Startbildschirm der Software sind. Danach klicken Sie oben links auf  und bestätigen das Pop-Up Fenster.

Haben Sie mehrere Partitionen auf Ihrer Festplatte, z.B. eine für das Betriebssystem und eine für andere Daten, so wählen Sie oben in der Anleitung die Option B anstatt der Option A. Ansonsten folgen Sie einfach wieder der obigen Anleitung.

Hauptproblem beim SSD Umzug: Die Festplatte ist größer als die SSD

SSDs sind zwar in letzter zeit sehr viel günstiger geworden, trotzdem können sich die meisten noch keine 1 oder gar 2 TB Variante leisten. Sollten Sie mehr Daten auf Ihrer jetzigen Festplatte haben, als Sie Platz auf Ihrer neuen SSD haben, zeigen wir Ihnen, was Sie dagegen tun können.

  1. Variante: Dateien löschen: Wenn Sie nur ein paar GB von einem Festplatten Umzug trennen, könnten Sie den Papierkorb leeren und unnötige Dateien, wie z.B. Downloads löschen. Zudem könnte hier auch die Windows Datenträgerbereinigung helfen.
  2. Variante: Dateien verschieben: Wenn sie die Dateien nicht löschen können ist die beste Option, sie auf eine externe Festplatte, USB-Stick oder in die Cloud zu verschieben.
  3. Variante: Daten-Partition erstellen: Haben Sie keine externe Festplatte oä. zur Hand, aber etwas Platz auf ihrer jetzigen Festplatte, so können sie auf dieser eine neue Partition für ihre Daten erstellen, und damit die Windows Partition verkleiner. Dazu können Sie wieder Minitool Partition Wizard free verwenden. Wählen Sie einfach die Windows Partition aus und klicken Sie links auf . Anschließend verschieben Sie den Slider so, dass die Partition noch ca. 10% größer ist, als der darauf verwendete Speicherplatz. Danach klicken Sie oben links auf  und bestätigen das Pop-Up Fenster. Anschließend wird auf der Festplatte Platz frei, er wird mit „Unallocated“ und grauer Farbe markiert. Wählen Sie diesen aus und klicken auf . Bestätigen Sie mit einem klick auf und anschließend auf und bestätigen das Pop-Up Fenster. Das Auswählen von „Partition Align to MB“ führt dazu, dass nicht ein 8MB großer Rest frei bleibt. Die neue Partition sollte danach im Windows Explorer angezeigt werden. Verschieben Sie Ihre Daten dort hin und folgen Sie der Anleitung zum SSD Umzug und verwenden Sie Option B.

 

Wie schließe ich mein Laufwerk für den SSD Umzug an den PC an?

Da Notebooks oft nur einen internen Anschluss für Laufwerke haben müssen Sie entweder Ihre alte Festplatte oder die neue SSD extern anschließen. Zum Glück gibt es dafür viele preiswerte Adapter wie diesen, welche es auch erlauben Ihre alte Festplatte weiterhin als externes Laufwerk zu nutzen. Außerdem gibt es auch oft die Möglichkeit mit Hilfe eines ODD Adapters eine Festplatte an Stelle des DVD-Laufwerks in Ihrem Laptop zu verbauen. Wenn Sie Hilfe zum Einbau brauchen, finden Sie diese in unserem FAQ Bereich.

Hinweis: Alle Arbeiten erfolgen auf eigene Gefahr. Wir übernehmen keine Haftung für den eventuellen Verlust Ihrer Daten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.