Welche Akkulaufzeit kann ich von meinem Notebook erwarten

Die Notebook Akkulaufzeit lässt sich kaum eindeutig bestimmen, da sie von sehr vielen Faktoren abhängt. Natürlich spielt dabei die Kapazität des Akkus eine entscheidende Rolle. Trotzdem kann auch ein Notebook mit einer geringeren Akkukapazität eine längere Akkulaufzeit haben, als eines mit einer viel Höheren.

Notebook mit kurzer Akkulaufzeit
Einen niedrige Akkulaufzeit kann sehr störend sein, und ein Verschleiß des Akkus tritt oft schon viel früher ein, als andere Verschleißeinstellungen.

Wir zeigen Ihnen, warum ihr Akku schon in wenigen Stunden leer ist …

Die eigentliche Laufzeit, welche man aus einem Akku bekommt hängt stark mit dem Energieverbrauch des Gerätes zusammen. Entscheidend dafür sind sehr viele Faktoren, zum einen CPU und Grafikkarte. Gaming Notebooks haben oft sehr leistungsstarke Komponenten, aber diese verbrauchen auch sehr viel Strom. Deswegen haben diese Notebooks auch mit einer sehr großen Batterie oft nur ein paar Stunden Akkulaufzeit. Hinzu kommt auch noch, dass der Energieverbrauch von jedem Bauteil stark erhöht wird, wenn es beansprucht wird. So ist die Notebook Akkulaufzeit beim Surfen im Web oder Office arbeiten, wie zum Beispiel E-Mails schreiben, sehr hoch. Denn, wenn Sie Ihr Notebook für solche Aufgaben verwenden, werden Prozessor und Grafikkarte kaum beansprucht. Wenn Sie aber das neueste Computerspiel starten, steht die Grafikkarte des Notebooks unter Volllast und auch die CPU hat viel zu tun. Dadurch ist die Kapazität des Akkus schnell ausgeschöpft und Sie müssen Ihr Notebook laden. Computer Komponenten geben viel der aufgenommen Energie in Form von Abwärme ab. Wird Ihr Laptop also ungewöhnlich warm, so können Sie sich relativ sicher sein, dass es auch viel Strom verbraucht.

… und was sie dagegen machen können

Ein weiterer Faktor ist der Bildschirm Ihres Gerätes, auch dieser beeinflusst die Akkulaufzeit. Je größer der Bildschirm, desto mehr Energie verbraucht er, denn dann muss eine größere Fläche beleuchtet werden. Zwar können Sie daran nichts ändern, allerdings können Sie den Stromverbrauch des Displays trotzdem senken. Denn die Helligkeit beeinflusst den Stromverbrauch stark. Je höher diese ist, desto mehr Energie wird verbraucht. Hinzu kommt noch, dass der eigentliche Unterschied der Helligkeit bei niedrigen Werten viel kleiner ist als bei großen Werten. Denn unsere Augen nehmen Unterschiede bei niedrigerer Helligkeit stärker wahr als bei Höherer. Deswegen ist der Unterschied im Stromverbrauch zwischen 0% und 50% viel geringer als der Unterschied zwischen 50% und 100%.

Die Hintergrundbeleuchtung eines Notebooks verbraucht viel Energie

Die Beleuchtung eines Notebooks ist ein wahrer Energieverbraucher

Ein weiterer Tipp ist, externe Geräte, wie Tastaturen und Festplatten zu trennen und die Hintergrundbeleuchtung der Tastatur aus zu schalten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Notebook Akkulaufzeit, von der verbauten Hardware, dem Display und der Nutzung abhängt. Sind diese ähnlich oder gleich so kann man davon ausgehen, dass ein Akku mit einer höheren Wh Anzahl auch eine längere Laufzeit zur Folge hat.

Wir haben diese Frage auch im FAQ Bereich unseres Shops beantwortet, dort finden Sie auch noch weitere Tipps um Ihre Akkulaufzeit zu verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.