Arbeitspeicher aufrüsten am Notebook – was muss beachtet werden?

Wenn das alte Notebook nicht mehr in der Geschwindigkeit arbeitet wie gewohnt ist es möglicherweise sinnvoll, den Arbeitsspeicher aufzurüsten. Oft reicht das schon, um den lahmen Alten wieder auf Trab zu bringen.

Neuere Programme benötigen in der Regel schlicht mehr Arbeitsspeicher als frühere. Reicht der Arbeitsspeicher des Notebooks nicht aus, wird der Arbeitsprozess auf die deutlich langsamere Festplatte ausgelagert. Um dem vorzubeugen können ein paar neue RAM-Riegel oft schon ausreichen. Aber wie muss ich vorgehen, wenn ich mein Notebook aufrüsten möchte?

Was muss vor dem Aufrüsten beachtet werden?

Zunächst ist es wichtig in Erfahrung zu bringen, wie viele Steckplätze am Gerät überhaupt noch frei sind. Sind noch einer oder mehrere frei können diese genutzt werden. Sollten bereits alle Steckplätze belegt sein, muss ein RAM Riegel mit einem größeren ersetzt werden. Ist also ein Steckplatz mit einem 4GB RAM Riegel belegt, muss dieser dann durch einen 8GB oder 16GB RAM Riegel ausgetauscht werden.
Bei neueren Modellen stellt sich zunächst noch die Frage, ob das Notebook überhaupt Steckplätze benutzt. Moderne, flache oder kleine Notebooks haben stattdessen teilweise den RAM fest auf dem Mainboard aufgelötet. Eine Aufrüstung ist in diesem Fall nicht möglich. Einige Notebooks bieten hier eine Lösung: sie haben den RAM zwar fest aufgelötet, bieten zusätzlich allerdings einen Steckplatz, um den RAM bei Wunsch aufzurüsten.

Wie rüste ich RAM an meinem Notebook auf?

Viele Notebooks besitzen eine Serviceklappe, durch die man recht einfach an den RAM herankommt. Dort kann der entsprechende RAM Riegel dann eingesteckt werden. Einige Modelle bieten diese Möglichkeit jedoch nicht. Bei diesen muss dann die komplette Unterseite des Gehäuses oder gar das komplette Notebook geöffnet werden, sofern man den RAM aufrüsten möchte. Ein solches Vorgehen erfordert gute technische Kenntnisse. Selbst Hand anlegen empfiehlt sich also nur, wenn man über entsprechende Kenntnisse verfügt. Ist dies nicht der Fall lohnt sich ein Gang zur unserer Reparaturwerkstatt.

Technische Daten

Wenn all diese Fragen geklärt sind und man sich dazu entschlossen hat den RAM aufrüsten zu wollen stellt sich noch die Frage, welche technische Daten des RAM Riegels das eigene Notebook erfordert. Generell gilt: verwendet man nur ein 32bit Betriebssystem, können maximal 3,7GB RAM benutzt werden. Um mehr RAM verwenden zu können, benötigt man ein 64bit Betriebssystem. Hier hilft unser Shop: wenn Sie das Modell Ihres Notebooks ausgewählt haben, wird Ihnen dort direkt der passende RAM angezeigt. Sie müssen sich nun also nicht mehr um die technischen Daten, außer der passenden Größe, kümmern.