Rückrufaktion für Akkus von HP Notebooks

Akkurückruf wegen Brandgefahr: HP Akkus sind wieder betroffen

Zuletzt hatte der Notebookhersteller Hewlett Packard Anfang 2017 eine präventive Rückrufaktion für Akkus gestartet. Im Januar diesen Jahres erfolgte dann prompt die Nächste. Diese betrifft bestimmte Akkus von HP-Notebooks und mobile Workstations, die zwischen 2015 und 2017 weltweit verkauft worden sind. Grund sei das mögliche Überhitzen der Akkus aufgrund eines Fehlers und die dadurch auftretende Brandgefahr. Darum ist es wichtig, dass jeder, der ein HP Notebook aus diesem Zeitraum besitzt, seinen Akku auf diesen Defekt überprüft.

Welche Modelle sind betroffen?

ProBook HP Probook 640 G2 HP ProBook 640 G3
HP ProBook 645 G2 HP ProBook 645 G3
HP ProBook 650 G2 HP ProBook 650 G3
HP ProBook 655 G2 HP ProBook 655 G3
ZBook HP ZBook 17 G3 HP ZBook 17 G4
HP ZBook Studio G3
x360 HP x360 310 G2
Pavilion HP Pavilion x360
Envy HP ENVY m6
11 HP 11 Notebook PC

*HP ZBook Studio G4 – Produkt ist mit den betroffenen Akkus kompatibel, wurde aber nicht mit diesen zusammen geliefert.

(HP-Akku-Rückruf – betroffene Modelle, Quelle: HP)

Zudem wurden die Akkus als Zubehör verkauft oder auch als Ersatzteil durch HP oder einen offiziellen HP-Serviceanbieter angeboten.

Ist mein Akku defekt?

Um das zu testen, können Sie ein von HP bereitgestelltes Dienstprogramm herunterladen und ausführen. Die Akkuvalidierung mithilfe des Programms dauert im Normalfall  weniger als 30 Sekunden. Alles, was Ihr System dafür erfüllen muss ist:

  • Windows-Betriebssystem
  • Microsoft .Net Framework 4.5.2 und
  • HP Software Framework

Austausch nur mit speziellem HP-Techniker möglich

Der durchgeführte Test ergibt, dass Ihr Akku von der Rückrufaktion betroffen ist… und was jetzt? Oftmals sind die Akkus fest im System verbaut, sodass das eigenständige Austauschen daheim nicht so einfach möglich ist. Dafür stellt HP einen kostenlosen Ersatzakku-Service zur Verfügung. Hierbei erfolgt der Akku-Austausch durch einem kompetenten Techniker.

Zusätzlich bietet HP ein speziell entwickeltes BIOS-Update, welches den defekten Akku in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt. Das Notebook bzw. die mobile Workstation können dann über ein HP Netzteil ohne Akku weiterhin sicher benutzt werden.

Und wie sieht es mit unseren HP-Ersatzteil Akkus aus?

Wir können Ihnen mit gutem Gewissen versichern, dass kein HP Akku, den wir in den letzten zwei Jahren verkauft haben, zu den betroffenen Akkus gehört. Somit brauchen Sie, falls Sie einen HP Akku bei uns erworben haben sollten, keine Angst vor möglicher Überhitzung oder Brandgefahr haben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.