USB-C Netzteil ist nicht gleich USB-C Netzteil

Der neue USB Typ C Anschluss soll die Verbindung zwischen Geräten vereinfachen, indem nur noch ein Anschluss benötigt wird. Allerdings gibt es bei USB-C Netzteilen teilweise gravierende Unterschiede.

Immer mehr Smartphone und andere Geräte haben nun den neuen USB-C Anschluss. Doch auch Laptops, wie Apples MacBooks oder diverse Lenovo Geräte haben den Anschluss und verwenden ihn zum Aufladen des Gerätes. Dies führt zu diversen Problemen mit dem Aufladen. Das Problem besteht darin, dass es viele verschiedene Netzteilegibt, welche die Geräte unterschiedlich gut laden.

Seitenansicht des Lenovo ThinkPad L380, es hat unter anderem einen USB-C Anschluss mit dem das Gerät geladen wird.
Des Lenovo ThinkPad L380 hat einen normalen USB-C Anschluss und einen für das Laden, dieser ist mit einem Steckdosen Symbol gekennzeichnet.

Die erste Art: USB-A Netzteile

Der Anschluss ist nicht das einzige, was diese von einem USB-C Netzteile unterscheidet. Diese Netzteile sind bei fast jedem Smartphone oder Tablet dabei. Mit einem USB-A auf USB-C Kabel, wie es etwa auch bei einem Smartphone dabei ist, lassen sie sich auch mit einem Laptop verbinden. Sie liefern so gut wie immer eine Spannung von 5V und meist etwas zwischen 1 und 2,5 Ampere. Somit erreichen sie maximal eine Leistung von nur 12 Watt. Dies ist zwar genug um ein Handy zu Laden, allerdings kann ein Laptop unter Last mehr als das doppelte dieser Leistung verbrauchen. Somit lässt sich ein Laptop zwar mit diesen laden, doch dies ist meist nicht sehr schnell. Zudem bekommt man vom Betriebssystem eine Meldung, dass man ein langsames Ladegräte angeschlossen hat.

Option 2: Ein USB-C Netzteil auch von anderen Herstellern

Bei diesen gibt es vieles zu beachten. Das erste, was beim Kauf eines passenden Netzteiles für ihr Notebook wichtig ist, ist USB Power Delivery. Diese wird meist mit PD abgekürzt und ist speziell für das Laden von Geräte mit bis zu 100W ausgelegt. PD erlaubt es dem Gerät und dem USB-C Netzteil eine höhere Ladespannung und einen höheren Ladestrom aus zu handeln. Bis zu 5 Ampere bei 20 Volt sind möglich, damit man diese verwenden kann, ist es aber nötig, dass sowohl Netzteil, wie auch Laptop USB-C Power Delivery unterstützen. Allerdings muss man zusätzlich noch darauf achten, wie viel Watt die Netzteile wirklich liefern, denn ein Netzteil mit 30 Watt lädt natürlich langsamer als eines mit 60. Beachten Sie dies, können Sie auch ohne Probleme z.B. für ihr ASUS Gerät ein Netzteil von Lenovo kaufen oder umgekehrt. Diese Kompatibilität zwischen Herstellern ist einer der größten Vorteile von USB-C.

Übrigens gibt es auch Powerbanks die diese Technologie unterstützten, damit Sie die Akkulaufzeit ihres Gerätes verlängern können.

Netzteile vom Hersteller ihres Notebooks

Wenn Sie komplett sicher sein wollen, dass das Netzteil das Sie kaufen zu hundert Prozent mit ihrem Gerät kompatibel ist, empfiehlt es sich natürlich trotzdem, ein original Netzteil direkt vom Hersteller zu kaufen. Wenn Sie dies über die Ersatzteilsuche von IPC-Computer machen finden Sie ohne Probleme das passende Netzteil zu jedem Laptop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.