Die Notebook Nachhaltigkeit sinkt

Erweitern oder Reparieren wird immer schwieriger.

PCMCIA Slots
PCMCIA Slot ermöglichen die Erweiterung des Laptops um neuere Schnittstellen - z.B. Firewire, USB, LAN, Modem, weitere serielle oder parallel Schnittstelle etc.
Strombuchse einfach tauschen
Strombuchsen mit Kabel ermöglichen den einfachen Austausch oder Reparatur bei Defekt.
RAM Speicher Bank
RAM Speicherbänke ermöglichen im Gegensatz zu den fest aufgelisteten Speichermodulen das Erweitern bzw. Austauschen bei Defekt
Grafik-Karte gesockelt
Wenn die Grafikkarte gesockelt ist, dann ermöglicht das den recht einfachen Austausch der Grafikkarte bei Defekt oder den Austausch in eine Leistungsstärkere Variante.
Tastatur nicht fest im Topcase integriert
Tastatur-Austausch leichtgemacht - ohne großer Aufwand und Zerlegen des Gerätes kann die Tastatur ausgebaut und getauscht werden.
Bios Batterie gesockelt
Bios Batterie gesockelt auf dem Mainboard. Durch das verwenden einen Standard-Knopfzelle ist ein Wechsel nach Jahren ohne große Fachkenntnis möglich.
Laptop Akku
Laptop Akku von aussen leicht zugänglich - Das Wechseln des Akkus ist ein Kinderspiel. Neuere Geräte müssen für den Akkutausch geöffnet werden.
Notebook Kühlung - Lüfter Tausch
Prozessor und Chipsatzkühlung mit Lüfter in einer Einheit. Gut dimensionierte Luftführung kühlt die wesentlichen Komponenten.
gesockelte CPU
Gesockelter Prozessor Steckplatz - ermöglich das Austauschen und das Aufrüsten der CPU bei Bedarf. Bei aktuellen Geräten ist das so gut wie nicht mehr möglich.
Voriger
Nächster

Über Jahrzehnte hinweg repariert die IPC Notebook Fachwerkstatt Notebooks und Laptops nahezu aller Hersteller. In Punkto Design, Leistungsfähigkeit und Funktionalität sind die aktuellen Geräte den älteren Modellen natürlich um ein Vielfaches überlegen. Will man jedoch ein Notebook reparieren, so wird das immer schwieriger. Der Trend ist seit Jahren eindeutig! Die möglichst lange Nutzung der Geräte ist nicht mehr das zentrale Ziel. Laptops sind immer weniger ökologisch nachhaltig produziert – Eine Trendumkehr ist nicht in Sicht.

Die Nachhaltigkeit von Notebooks ist abgestürzt

Es gibt einen sehr großen negativen Aspekt bei allen Trends der technischen Weiterentwicklung von Notebooks: Durch die immer höhere Integrationsdichte der Bauteile, durch immer schneller getaktete  Innovationszyklen und eine sehr kurzlebig angelegte Produktstrategie aller Hersteller sind nahezu alle aktuellen Notebookmodelle deutlich schlechter reparier- und erweiterbar als dies noch vor Jahren der Fall war. Das hat viele ungünstige Auswirkungen, auch auf Natur und Umwelt.

Kommt bald das Wegwerf-Notebook? JA – es ist schon lange Realität!

Es ist eine Vielzahl von geänderten Konstruktionsmerkmalen die zu dieser massiven Verschlechterung beiträgt und in Summe zu immer kürzeren Nutzungsdauern der Notebooks führt. Drastisch ausgedrückt könnte man sagen dass wir uns auf dem Weg zum Wegwerf-Notebook befinden. Aktuell sind die sogenannten „Chromebook“ Geräte die in diese Kategorie fallen – vor Jahren die Geräte der Netbook Serien. Das Thema ist also schon seit vielen Jahren Realität.

Notebooks: Immer kleiner, immer kompakter, immer schlechter reparierbar.

Unsere Statistiken für die Notebook Reparatur belegen klar diese unglückselige Entwicklung. Viele  kleinere Defekte, die man noch vor wenigen Jahren mit einigen fachmännischen Handgriffen und Ersatzteilen beheben konnte, führen heute  dazu, dass ganze Baueinheiten getauscht werden müssen oder durch die Unwirtschaftlichkeit solcher Maßnahmen sogar das komplette Notebook im Elektronikschrott landet. Damit ist die Nachhaltigkeit bei Notebooks und Mobilen Geräten von Jahr zu Jahr schlechter geworden.

Die technische Aufrüstung von Notebooks ist vielfach kaum mehr möglich.

Und auch wenn alle Bauteile des Notebooks tapfer Ihren Dienst verrichten muss in immer kürzeren Abständen nach neuen Modellen gegriffen werden. Die aktuellen Konstruktionen setzen immer weniger  auf die Erweiterbarkeit von Notebooks. Die Geräte können deshalb immer weniger durch einfache Aufrüstung an steigende technische Anforderungen angepasst werden.

Diese negativen Veränderungen in der Notebook Technik haben sich in den letzen Jahren und Jahrzehnten durchgesetzt:

 

Mainboard eines Notebooks, bei dem noch Änderunhs- bzw. Erweiterungsmöglichkeiten bestehen.

So sah ein Mainboard noch vor einigen Jahren aus – Es war die Erweiterungsmöglichkeit von Prozessor und RAM gegeben.

Die neue Realität bei vielen Laptops:

1.CPU aufrüsten: Fehlanzeige, da nicht gesockelt.

Auch der Prozessor, die CPU, war früher immer gesockelt sodass man sein Notebook innerhalb der CPU-Familie auch mal auf ein leistungsfähigeres Modell aufrüsten konnte. Heutzutage sind die CPUs nahezu immer fest mit dem Notebook-Maonboard verlötet und damit nicht austauschbar.

2.Oft auch nur noch eingeschränkte RAM-Speicher Erweiterung möglich.

Viele heutige Notebook-Modelle besitzen nur noch einen freien Sockel zur Erweiterung des Notebooks mit zusätzlichem RAM-Speicher.  Oft ist ein RAM-Modul auf dem Mainboard integriert. Wir haben auch schon erste Geräteserien, bei denen gar keine Sockel mehr verwendet werden und der gesamte RAM-Speicher fest auf dem Mainboard integriert ist.

Konkrete Rückschritte verschlechtern die Nachhaltigkeit

Kein Platz mehr für Steckkarten-Slots im Gerät

Steckkarten-Slots, z.B PC-Card Anschluss oder PCMCIA, ermöglichten bis vor einigen Jahren in vielen Notebooks z.B. die Erweiterung um einen USB Anschluss (1.0 oder 2.0) oder einen LAN Anschluss mit 10/100 MBIT – oder einfach nur eine weitere Serielle oder Parallele Schnittstelle. In heutigen Modellen fehlen diese Slots komplett. Bleibt nur der externe Anschluss über USB. 

PCMCIA Slot im Laptop.
PCMCIA Slot ermöglichen die Erweiterung des Laptops um neuere Schnittstellen - z.B. Firewire, USB, LAN, Modem, weitere serielle oder parallel Schnittstelle etc.
VGA Karte gezockelt - Austauschen im Laptop war möglich

Grafikkarten sind fest integriert

Den Sockel für die Grafikkarte sucht man bei heutigen Notebooks oft vergeblich. Waren früher besonders die leistungsfähigen VGA-Cards gesockelt und damit modular auf dem Mainboard gesteckt, sind diese heute meist auch fest auf dem Mainboard des Notebooks integriert. Somit ist keine Aufrüstung  durch eine schnellere Grafikkarte möglich. Beim Defekt der Grafikkarte ist das schnell ein Mainboard-Tausch, was dann meist ein wirtschaftlicher Totalschaden ist.

Strombuchse reparieren? USB-C Strombuchsen sind zukünftig kaum noch austauschbar.

Was früher eine kleine Standardreparatur war, entwickelt sich heute, man glaubt es kaum, in Richtung eines Mainboardschadens. Die Strombuchsen von Notebooks konnte man bisher immer fast problemlos auslöten und tauschen. Die meist durch mechanische Belastung verursachten Beschädigungen waren somit in einfacher Weise behebbar. Die immer mehr angewendete Realisierungsform der Strombuchse als USB-C Buchse lässt das nun nicht mehr zu. Zu hoch integriert sind diese Bauteile, und deshalb nicht mehr austauschbar. Da meist direkt auf dem Mainboard verbaut, bedeutet ein Defekt der Strombuchse, dass das gesamte Mainboard getauscht werden muss – unglaublich aber war.

Laptop Tastatur einfach austauschen - das ist nachhaltiger als das ganze Topcase zu wechseln.
Tastatur-Austausch leichtgemacht - ohne großer Aufwand und Zerlegen des Gerätes kann die Tastatur ausgebaut und getauscht werden.

Tastaturen sind im Top-Case (Gehäuseoberseite) integriert – das war nicht immer so. 

Auch die Austauschbarkeit von Tastaturen wird immer schwieriger. Früher war es recht einfach möglich nur das Tastenfeld zu lösen und wechseln. Heutzutage sind Notebook-Tastaturen jedoch meist fest die der Gehäuseoberseite (Top-Case) integriert, so dass beim Tastaturdefekt die gesamte Gehäuseoberseite ausgebaut und gewechselt werden muss.

Allein der Aufwand das Notebook-Gehäuse dafür zu öffnen und teilweise zu zerlegen ist um ein vielfachen größer. Vom zusätzlichen Müll ganz zu schweigen. Denn oft muss dann ein völlig intaktes Top-Case weggeworfen werden, nur weil die Tastatur oder – noch schlimmer – nur eine einzige Taste defekt ist. Tasten gibt es nämlich nicht einzeln zu kaufen. Hier findest du eine große Auswahl an Laptop-Tastaturen zum Kauf 

Bios Batterie gesockelt -
Bios Batterie gesockelt auf dem Mainboard. Durch das verwenden einen Standard-Knopfzelle ist ein Wechsel nach Jahren ohne große Fachkenntnis möglich.

Ersatz der BIOS Batterie oft nicht mehr möglich.

Es ist nur ein sehr kleines Bauteil – und doch sooo wichtig. Während man früher die gesockelte BIOS-Batterie ganz einfach selbst durch eine Standard CR 2022 Batterie ersetzen ist diese heute fest auf dem Mainboard verbaut und ein Austausch, wenn überhaupt, nur mit viel Know-how und Aufwand möglich.

Strombuchsen mit Kabel - Nachhaltiges Reparieren des Laptops war möglich
Strombuchsen mit Kabel ermöglichen den einfachen Austausch oder Reparatur bei Defekt.
Notebook Akku von aussen zugänglich - dadurch wir die nachhaltige und längere Nutzung wahrscheinlich
Laptop Akku von aussen leicht zugänglich - Das Wechseln des Akkus ist ein Kinderspiel

Verschleißteil Notebook-Akku ist von Außen nicht mehr zugänglich – Ein Wechsel traut sich nicht jeder!

Gaben Notebook-Akkus den Geist auf, so konnte man diese früher in sehr vielen Notebook-Modellen ganz einfach ersetzen, weil diese fast alle einfach von außen zugänglich waren. Bedingt durch die hohe Integration sind die Akkus heute aber alle tief im Notebook verbaut und man braucht als Laie schon etwas Mut und Geschick, denn man muss das Notebook-Gehäuse öffen um den Akku zu tauschen. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass durch das Öffnen des Gerätes durch den Besitzer selbst evtl. der Garantieanspruch verloren gehen kann. Link zu Laptop-Akkus im IPC-Shop

CPU Kühler mit Luftführung - nachhaltigere Kühlung erhöht die Lebensdauer
Prozessor und Chipsatzkühlung mit Lüfter in einer Einheit. Gut dimensionierte Luftführung kühlt die wesentlichen Komponenten.

Gerätekühlung wegen Platzproblematiken weniger effektiv – Geräte werden immer flacher!

Immer kleiner, immer kompakter, was für das Aussehen und die Handhabung moderner Notebooks so vorteilhaft ist, stellt die Konstrukteure vor große Herausforderungen hinsichtlich der Kühlung der Elektronik. Die Gerätekühlung in den heutigen, extrem flachen Notebooks ist deutlich schwieriger zu realisieren. Die Kühlwirkung ist damit auch oft gemindert. Das wiederum führt zu höherem thermischem Stress aller wichtigen elektronischen Bauteile, was sich negativ auf deren Lebensdauer auswirkt. – Link zu Laptop-Lüftern im IPC-Shop

Die Konsequenzen dieser Entwicklungen sind offensichtlich: Die Notebook Nachhaltigkeit ist abgestürzt!

Ein Notebook reparieren wird immer schwieriger und damit teurer. Selbst kleinere Defekte führen oft dazu, dass das gesamte Mainboard getauscht werden muss. Schnell ist hier die Grenze der Wirtschaftlichkeit erreicht und das Notebook wird, obwohl vielleicht nur minimal beschädigt, ausgemustert und dem Elektronikschrott zugeführt. Wertvolle Informationen damit trotzdem die Reparatur gelingt – Laptop-Reparatur Tipps

Die kaum noch gegebene Erweiterbarkeit und Aufrüstbarkeit von Notebooks verkürzt die durchschnittliche Nutzungsdauer ebenfalls. Auch hierdurch wird unseres Erachtens enorm viel unnötiger Schrott produziert und wertvolle Ressourcen verschwendet. Und das obwohl das Recht auf eine Notebook-Repatur schon seit Jahren diskutiert wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.